Loading... (0%)

Auch wer “nichts” kann …

10 Oktober 2011

[Bild: Jonathan Mak]

In den letzten Tagen haben sich ja die Nachrufe und Berichte über den Tod von Steve Jobs überschlagen. Egal ob Blogger oder Print-Journalisten praktisch alle, welche irgendwie mit Medien was am Hut haben haben berichtet.

Eigentlich finde ich es vermessen einen Nachruf über jemanden zu schreiben, welchen ich nur als firmenverkörpernde, Produkte präsentierende Person erlebt habe, aber heute als ich so an der Bushaltestelle sass kamen mir ein paar Gedanken.

Auch wer “nichts kann”, kann erfolgreich sein … Steve Jobs war wohl nicht der erfinderische Ingenieur, der geniale Programmierer oder gar der grandiose Designer und dennoch hat er (s)eine Firma von einem Garagen-Unternehmen zum wertvollsten Konzern der Welt gemacht. Er verstand es wohl wie kein anderer, Visionen zu entwickeln und kompromisslos genau jene (von dafür geeigneten Leuten) umsetzen zu lassen, welche er die erfolgsversprechendsten fand.

War Steve Jobs ein Mediendidaktiker?  Er stellte nicht die technischen Möglichkeiten, das technisch Machbare in den Mittelpunkt, sondern der Menschen. Wie kein anderer erkannte er, wie Menschen mit technischen Geräten umgehen (wollen).

Marc Widmer - post author

No other information about this author.