Loading... (0%)

3-6-9-12 eine Regel mit Ausnahmen

21 Mai 2013

3-6-9-12. Die ursprünglich von Serge Tisseron formulierte Regel besagt dass Kindern unter 3 keinen Medienkonsum am Bildschirm gewährt werden soll, vor 6 Jahren diese keine eigene Spielkonsole besitzen sollen, vor 9 nicht ins Internet und nach 9 zwar ins Internet aber bis 12 nicht unbeaufsichtigt ins Internet sollen. In den letzten Tagen wurde die von…

JAMES im focus

04 Februar 2012

  Nun ist also die seit längerem angekündigte Zusatzstudie JAMESfocus erschienen. Basierend auf den Daten der JAMES-Studie 2010 haben die Autorinnen verschiedene Freizeit- und Mediennutzungstypen herausgearbeitet und mit anderen Studien verglichen. Die Analogen (28,8 %) nutzen überdurchschnittlich oft herkömmliche (analoge) Medien, besuchen Mussen, schreiben Briefe und trifft sich weniger oft mit Freunden. Sie sind mehrheitlich weiblich…

Preaching to the Converted

04 November 2011

Letzten Donnerstag fand der 1. nationale Tag der Medienkompetenz statt. Die Hauptveranstaltung unter dem Titel «Nationales Fachforum Jugendmedienschutz» in Fribourg wurde ergänzt durch Übertragungen (und Aktivitäten?) an weiteren Standorten in allen Landesteilen. Ich muss mich etwas selber an der Nase nehmen. Intuitiv habe ich zwei Fachforen gewählt, welche für mich nichts wirklich neues zu Tage…

Nach JIM und KIM kommt JAMES

29 Oktober 2010

Heute wurde an der WorldDidac die von Prof. Dr. Daniel Süss und Gregor Waller verfasste JAMES-Studie vorgestellt. Da ich bereits gestern anlässlich des SFEM in Basel war, war die Teilname nicht möglich. Folgendes ist mir beim Überfliegen der bereits im Internet publizierten Ergebnisse aufgefallen. Computer ohne Internet nutzen ist «out» Knaben spielen deutlich mehr Computer-/Videogames…

Mediendidaktik, Medienpädagogik, Medienerziehung, Medienkompetenz, Medienbildung

25 Oktober 2010

Wie bereits im Beitrag Mediensozialisation geschildert, bilden Medien einen festen Bestandteil des Kinderalltags. Für mein Verständnis von Medienkompetenz lehne ich mich stark an Baacke / Moser an, welche vier Dimensionen des kompetenten Umgangs mit Medien formulieren. Wissen über Medien und deren kulturelle Bedeutung Kritischer Umgang mit Medien Handhabung / Bedienung von Medien (aktive Nutzung) Nutzung…

Internetkompetenz von Müttern

18 Januar 2010

SWITCH hat unter 575 Kindern und Jugendlichen in allen Landesteilen der Schweiz eine Umfrage über das Internetverhalten durchgeführt. Die Ergebnisse regen mich zum Nachdenken und Schmunzeln an. So schätzen z.B. sowohl Kinder (6 – 12 Jahre) als auch Jugendliche (13 – 20 Jahre) die Internetkompetenzen ihrer Mütter (zum Teil erheblich) geringer als die eigene, die…

Wie Kinder mit Computern umgehen …

06 Juli 2009

Letzthin im Museum für Kommunikation in Bern: Ich stöbere durch die Ausstellung «As time goes Byte» – keine Kinder weit und breit. Computer von anno dazumal sind ausgestellt, doch diese scheinen die Kinder ebenso wenig zu interessieren, wie interaktive Stationen zu den Themen Peripheriegeräte, Algorithmen oder dem Weg der eMail.Zuvor in der Ausstellung zur (Tele-)Kommunikation…

Digital Natives und wie sie sich präsentieren

24 März 2009

Bereits vor einiger Zeit habe ich mal darüber gebloggt, wie meine ehemaligen Studienkollegen Facebook nutzen. Nun habe ich mich entschlossen erneut in diese Schreibrichtung zu gehen. Wie viele andere (nicht nur digital natives) höre ich Podcasts und lese fremde Blogs. Darunter sind auch das Blog von Jeremy und der Podcast von Zebi – zwei von…

Vom hässlichen Entlein zum Schwan

23 Dezember 2008

Vor fast einem halben Jahr habe ich anlässlich einer Unterrichtseinheit mit Schülern zum Thema digitale Bilder über eine Webseite berichtet, welche auf eindrückliche Weise zeigt, welche Retouchen ein Model über sich ergehen lassen muss, bevor es auf dem Titelblatt eines Magazins erscheint. Dieses Video zeigt nun im Zeitraffer die Arbeitsschritte, welche notwendig sind, um aus…

Eine Woche ohne TV

09 November 2008

Von Kapitel 1 im Medienkompass inspiriert haben meine Freundin und ich beschlossen, eine TV-freie Woche durchzuführen. Das bedeutet: Von heute Sonntag bis nächsten Samstag 24:00 gibt es keine Sekunde TV. Die Serien werden vom HD-Recorder brav aufgezeichnet um nach der enthaltsamen Woche trotzdem up-todate zu sein. Was ich mir davon erhoffe? Ein bisschen mehr Zeit…